Quarkstollen & Stollenkonfekt

Ich habe die Vorweihnachtszeit mit meinem liebsten Rezept eingeläutet: Stollen! Für mich gibt es einfach kein besseres Synonym für Weihnachten wie Stollen. So lange ich denken kann, hat meine Oma ihren Stollen in der Woche vor dem ersten Advent gebacken und damit wurde dann auch das Plätzchenbacken eingeläutet. Und für mich als Kind natürlich auch das Plätzchen naschen sobald ich von der Schule heimkam. Daher gehört es für mich heute dazu, als erstes Weihnachtsgebäck einen Stollen zu backen.

IMG_4605

Vor ein paar Jahren hat meine Mutter das Rezept für einen Quarkstollen entdeckt, der wirklich immer gelingt und durch den Quark und das Obst schön saftig wird. Mit einer Stollenform, in die 6 kleine Stollen passen, kann dann gar nichts mehr schief gehen. Außerdem gibt es so jeden Adventssonntag einen frischen Stollen zum anschneiden und 2 weitere zum verschenken oder zwischendurch essen 🙂

img_4604.jpg

Da die Menge an Teig noch gut ausreicht um kleines Stollenkonfekt daraus herzustellen, hat man direkt 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen und muss keinen weiteren Teig dafür herstellen. Perfekt für das kleine Süß zwischendurch 🙂

Zutaten:
500g Mehl
150g Zucker
250g Quark 20%
2 Eier
200g getrocknetes Obst (bei mir dieses Jahr je 50g von Aprikosen, Pflaumen, Orangeat und Zitronat)
250g Rosinen
125g gem. Mandeln
1 Päckchen Backpulver
200g Butter
3 EL Rum
1 EL Zimt
Zitronenschale einer Zitrone

1 Vanillezucker
etwas Puderzucker
etwas flüssige, warme Butter

Zubereitung:
Das Obst etwas klein hacken und die Butter leicht erwärmen. Aus Mehl, Zucker, Quark, Eiern, Mandeln, Butter, Rum, Zimt, Backpulver einen Teig herstellen. Dann das getrocknete Obst, die Rosinen und Zitronenabrieb unterheben. Die Stollenform einfetten und je 200g Teig abwiegen und in die 6 Formen drücken. Aus dem restlichen Teig kleine Kugeln formen und auf ein Blech legen. Bei Umluft 170 Grad für ca. 25min backen, der Konfekt braucht nur ca. 10-15min je nach Größe. Ich kontrolliere immer 5-10 min vor Ende der Backzeit die Plätzchen je nach Bräunungsgrad, manchmal geht es doch schneller und damit sie nicht verbrennen, kommen sie evtl. früher raus. Dann noch heiß mit der flüssigen Butter bepinseln und sofort Vanillezucker drüber streuen und Puderzucker darüber sieben.

img_4603.jpg

img_4602.jpg

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: