Lebkuchen

Es geht weiter in der 2017er Weihnachtsbäckerei. Heute stelle ich euch meinen bewährten Lebkuchenteig vor. Nach Stollen sind Lebkuchen meine 2. Wahl für Weihnachtsgebäck. Durch die vielen tollen Weihnachtsgewürze wie Zimt und Nelken, die in Lebkuchengewürz praktischerweise direkt enthalten und gemischt sind, gehören Lebkuchen einfach auf jeden Plätzchenteller. Die meisten Menschen kaufen Lebkuchen fertig im Supermarkt ein, direkt mit Schokoglasur, dabei schmecken sie doch so viel intensiver wenn man sie selbst backt! Ganz zu schweigen von dem tollen Duft im Haus, wenn sie aus dem Ofen kommen. Ich könnte eigentlich jeden Tag oder zumindest immer wenn Besuch kommt, ein Blech Lebkuchen aus dem Ofen holen und alle sind in Weihnachtsstimmung. Ein besseres Parfüm bzw. Raumduft gibt es zur Adventszeit für mich nicht 🙂

Der Teig ist extrem klebrig, daher kann ich Menschen mit wenig Geduld empfehlen den Teig einfach auf ein Backblech zu streichen und gesamt zu backen. Danach können dann auch noch kleine Würfel oder Rechtecke daraus zugeschnitten werden. Mit etwas mehr Zeit und Geduld kann der Teig auch ausgestochen werden 🙂

Der Teig:
170g Honig
170g Zucherrübensirup
210g Butter
500g Mehl
1 Backpulver
1 Vanillezucker
1 1/2 EL Lebkuchengewürz
2 Eier

Den Honig und Sirup in einen Topf geben und erhitzen. Nachdem die Masse flüssig ist, alles wieder erkalten lassen. Die restlichen Zutaten in einer Schüssel mischen, nun die erkaltete Masse hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten.  Am besten über Nacht oder mind. 2 Stunden in Klarsichtfolie gewickelt im Kühlschrank ruhen lassen damit sich der Geschmack entwickeln kann. Da der Teig sehr klebt, ist mein Tipp ihn zwischen 2 Schichten Klarsichtfolie auszurollen. Am besten auch etwas dicker, da auch sonst die Plätzchen nicht aus den Ausstechen wollen. Ich hatte ca. 1/2 cm dick. Nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 175 Grad ca. 8 min backen. Sie dürfen noch weich sein! Fest werden sie dann so oder so, aber etwas weich schmecken sie saftiger. Wer mag dekoriert nach dem Erkalten noch mit Zuckerglasur, Schokolade, Mandeln etc.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: